lernenpunkten

Unser digitales Ausbildungssystem

Lernen & Punkten ist unser Ausbildungssystem für Lehrlinge, das im Rahmen des Staatspreises Beste Lehrbetriebe – Fit for Future 2017 mit dem Sonderpreis „Digitalisierung in der Lehrlingsausbildung“ ausgezeichnet wurde.

In den letzten Jahren waren auch wir von den Auswirkungen des allgemeinen Lehrlingsmangels betroffen. Wir haben daher beschlossen, die Lehrlingssuche ganz aktiv zu betreiben. Sowohl persönlich in der Schule, als auch über mehrere Wege im Internet sprechen wir die Jugendlichen an.

Wir wollen unseren Beruf „vermarkten“ und weiterhin die besten Lehrlinge für unsere Firma gewinnen. Die Vorstellungen und Anforderungen der neuen, sogenannten „Net Generation“ sind klar: sie wollen online lernen, am liebsten spielerisch und natürlich zu jeder Zeit, die ihnen gerade passt.

Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen und damit die Lehre bei uns noch attraktiver machen!

Lernen & Punkten wurde von Milan Svoboda - W3M entwickelt und für unsere Firma „auf Maß“ programmiert. Es ist nur für die Nutzung durch die Lehrlinge und Ausbilder der Firma Riedle Installationen gedacht und wird laufend weiterentwickelt. Die Software ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie Interesse an diesem Programm haben und mehr darüber wissen wollen, wenden Sie sich bitte an W3M.


Die Geschichte

  1. Lernen & Punkten - Die Entstehung
  2. Erfahrungsberichte
  3. Nutzen für alle

1. Lernen & Punkten - Die Entstehung

Für unsere im Frühling 2017 eingereichte Bewerbung als „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ brauchten wir einen Ausbildungsplan mit entsprechender Dokumentation zumindest in Papierform.

Um das Leben aber sowohl für unsere Lehrlinge als auch für unsere Ausbilder leichter und lustiger zu machen, haben wir beschlossen, unseren Ausbildungsplan zu digitalisieren. Seit August 2016 können unsere Lehrlinge nun jederzeit online lernen, ihr Wissen selbst einschätzen und sich regelmäßig von ihren Ausbildern bewerten lassen. Die Ausbilder können die Leistungen der Lehrlinge strukturiert überwachen. Sie können ihnen Feedback geben und auf mögliche Schwächen sofort eingehen.

Der Erfolg dieses ersten Schrittes war groß.

Wir haben daher beschlossen, einen weiteren Schritt zu machen und ein ganzes Ausbildungssystem aufzubauen. Die Idee ist, für unsere Lehrlinge eine persönliche Lernumgebung aufzubauen, in der die Lehrlinge selbst entscheiden, wann sie lernen, wie sie lernen und welche Tools und Inhalte für sie im Moment am hilfreichsten sind.

Kern dieses Systems bleibt weiterhin der digitale Ausbildungsplan. Er wird jedoch um zahlreiche für unseren Beruf maßgeschneiderte Komponenten erweitert. Ziel ist, dass unsere Lehrlinge mit unseren Ausbildern verstärkt online zusammenarbeiten. Zusammenarbeiten bedeutet vor allem online lernen und prüfen, interaktiv neue Inhalte entwickeln, miteinander kommunizieren und fachspezifische Informationen teilen. Leistung, Wissen und vor allem auch regelmäßiges Lernen werden mit Punkten und am Ende des Lehrjahres mit Goldmünzen belohnt.

Der Name unseres digitalen Ausbildungssystems ist einfach: Lernen & Punkten.

2. Erfahrungsberichte

Für die laufende Weiterentwicklung und vor allem auch für Nutzung des Systems ist es wichtig, dass wir die Begeisterung unseres Teams wecken konnten. Alle Benutzer, die wir in einem Interview um ihre Meinung gebeten haben, sind engagiert und wollen bei der Weiterentwicklung von Lernen & Punkten auf jeden Fall dabei sein.

Hier eine kurze Zusammenfassung ihrer Aussagen:

Lehrlinge

Unsere aktuellen Lehrlinge arbeiten seit dem 1. Lehrtag erfolgreich mit dem System. Sie schätzen die Benutzerfreundlichkeit. Manche haben vor allem die neuen spielerischen Elemente für sich entdeckt und können sich darüber freuen. Andere schätzen die zeitliche Unabhängigkeit, die ihnen das E-Learning ermöglicht. Gern wollen sie auch bei der Weiterentwicklung des Systems mit dabei sein.

Ausbilder

Unser Ausbilder Rupert Graßmair freut sich, dass ihm das System die Vermittlung des fachspezifischen Wissens erleichtert. Mit dem System kann er sicher sein, keinen wichtigen Bereich vergessen zu haben. Er ist überzeugt, dass die Lehrlinge mit dem System öfter und lieber lernen, weil es Spaß macht und sie ihren Erfolg sehen können. Die von den Lehrlingen eingeforderte Selbsteinschätzung hilft Rupert, Schwächen schneller zu erkennen und entsprechend reagieren zu können.



3. Nutzen für alle

Je nach Benutzer sind die Erwartungen an das System unterschiedlich. Die untenstehende Tabelle zeigt, ob diese Erwartungen aus unserer Sicht und auch aus Sicht der Lehrlinge und Ausbilder entsprechend ihren Aussagen erfüllt sind.

Firma Bessere Organisation und Struktur in der LehrlingsausbildungJa
Höhere Motivation unserer LehrlingeJa
Die Lehrlingssuche unterstützenJa
Unser Berufsmarketing unterstützenJa
Neue Ideen entwickeln und unser Qualitätsmanagement unterstützenGrundsätzlich ja. Dieser Bereich läuft aber erst seit kurzem. Wir müssen unsere Lehrlinge ermutigen, hier noch ein bisschen aktiver zu sein.
Ausbilder Höhere Qualität der AusbildungJa
Bessere und dabei zeitsparende Vermittlung des gesamten technischen Wissens laut BerufsbildJa
Vorgabe einer Struktur, an die man sich halten kannJa
Reduktion der administrativen Arbeit Noch nicht wirklich. Dafür ist das System noch zu neu und braucht noch zu viel Input
Lehrlinge Klare, benutzerfreundliche Organisation des SystemsJa
Spaß beim LernenJa. Die Vergabe der Punkte läuft allerdings erst seit kurzem. Diesen Teil des Systems müssen die Lehrlinge erst noch „erleben“.
Unterstützung beim LernenJa


In der Entwicklung dieses Systems steckt sehr viel Arbeitsleistung. Aber der Nutzen, den wir jetzt schon daraus ziehen konnten, ist uns den Aufwand wert. In naher Zukunft erwarten wir, dass sich das Blatt wendet. Die Arbeit soll weniger werden, während der Nutzen weiterhin steigen wird.